Herzlich willkommen im Achterhoeker Openluchtmuseum!

Wir heißen Sie herzlich willkommen im Achterhoeker Openluchtmuseum, dem Freilichtmuseum im Achterhoek.

In unserem Achterhoeker Freilichtmuseum können Sie in das alte Bauernleben eintauchen. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und erfahren Sie am eigenen Leib, wie die Bauern und ihre Familie früher lebten und arbeiteten. 

Unser Kalender

08 Mai 2022 bis 31 Dez 2022

Wander-Puzzel-Tour

Täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr. 2,50€ pro Gruppe.

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Datum & Zeit

Das Museum ist jeden Tag geöffnet (Ausn.: Montage zwischen 1. Oktober und Ostern).

Eintrittspreise*

Erwachsene 7€ p.P.
Senioren 5€ p.P.
Kinder 3€ p.P.

Adresse

Eimersweg 4B,
7137 HG
Lievelde
Niederlande

*Für Gruppen ab 20 Personen gibt es ermäßigte Tarife. Zudem ist es möglich den Museumsbesuch mit einem Besuch bei der Brauerei zu kombinieren oder andere Arrangements zu treffen. Eintrittskarten sind im Museumsshop, in der Herberge oder bei Bierexpierence erhältlich.

Das Museum

Nachdem archäologische Funde gemacht wurden, gründete Bernard Weenink im Jahre 1936 auf eigene Initiative das Freilichtmuseum Erve Kots. Grund dafür war das Bewusstsein, dass die Gemeinschaft auf dem Land, wie er sie kannte, verloren gehen würde. Außerdem war Bernard Weenink von einer starken Liebe zum regionalen Erbe geprägt, weshalb er der Meinung war, dass die Geschichten aus und über alte Zeiten weiter erzählt werden sollten. Nach dem Tod des letzten Bewohners, H.J. Kots, ging der Hof in den Besitz von Bernard Weenink über und wurde als Museum eingerichtet.

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass in dieser Region bereits Ende des 6.ten bzw. Beginn des 7.ten Jahrhunderts n. Chr. Menschen lebten. Auf diesem Bauernhof wurden verschiedene archäologische Funde gemacht, wie eine fränkische Urne und Reste eines Gräftenhofes. 

Auf dem Gelände des Museums stehen zwei Bauernhäuser: Das Bauernhaus Kots und ein Hallenhaus (im niederländischen auch „Los Hoes“ genannt). In beiden Bauernhäusern erhalten Sie einen Eindruck davon, wie die Bauern früher im Einklang mit der Natur lebten und arbeiteten. 

Auf dem gesamten Gelände des Achterhoeker Freilichtmuseums finden Sie zahlreiche Maschinen, welche die Bauern früher nutzten. Sie können sich beispielsweise eine Rossölmühle anschauen, in der mit Hilfe von Pferden Öl aus Lein- und Rapssamen geschlagen wurde. Dieses Öl verwendeten die Bauern beispielsweise als Lampenöl, für die Konservierung von Holz oder um die Gesundheit zu fördern. Das Sägewerk auf diesem Gelände stammt aus einer neueren Zeit. Anfang des 20.ten Jahrhunderts wurden Handwerke, welche die Bauern früher als Nebenberuf ausübten, zu einem echten Beruf. Aus dieser Zeit, genauer gesagt aus dem Jahre 1920, stammt auch das Holzsägewerk. Mit Hilfe eines Elektromotors werden hier Bäume zu Brettern und Balken zersägt. Die Holzschuhfabrik, in der die typisch niederländischen „klompen“ hergestellt wurden, stammt aus derselben Zeit. Die Maschinen geben einen guten Eindruck von den ersten Formen der Mechanisierung in der Landwirtschaft. Das Achterhoeker Freilichtmuseum nimmt diese Maschinen regemäßig in Betrieb. So können Sie hautnah in das alte Bauernleben eintauchen.

 

Audiotour

Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit im Achterhoeker Freilichtmuseum. Tauchen Sie in eine längst vergessene Welt ein und erfahren Sie, wie es ist als „Achterhoeker“ zu leben. Auf unserem Rundwanderweg erfahren Sie alles über die alten Gebäude und Maschinen sowie die verschiedenen Handwerke, welche die Bauern früher ausübten. Auf Ihrer Entdeckungstour werden Sie von unserer Audiotour begleitet, dank der Sie alles über das Bauernleben von früher erfahren. 

Die Audiotour gibt es in drei Sprachen: Deutsch, Niederländisch und im Achterhoeker Dialekt!

 

Mindsetshow

Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und genießen Sie die Geschichten aus alten Zeiten! Dank der neuen, einzigartigen Mindsetshow erfahren Sie noch mehr über die Geschichte von diesem besonderen Ort!